AFI-Logo
Home
Info
Archiv
Galerie
Links
Kontakt
 

 

MailE-Mail


 

Zuletzt aktualisiert am: 03.05.2022

AFI Intern

Informationen über wichtige Termine von Aktionen und Veranstaltungen zu Friedensthemen in Augsburg - nicht nur von der AFI.
Ältere Tagesordungen sind im
Archiv abgelegt. Auch Informationen zu den Aktivitäten gegen den Krieg im Irak und zu unseren Aktionen in den Jahren 2002 bis 2016 sind dort zu finden...

Termine

  • Di., 03.05.2022, 19:30 Uhr, Bürgerhaus Pfersee (Untergeschoss), Stadtberger Str. 17, Augsburg
    AFI-Penum
    Tagesordnung des Gruppentreffens.

  • Do., 05.05.2022, 19:00 Uhr, Rathaus Ausgsburg, Oberer Fletz
    Zeitzeugengespräch mit Shoah-Überlebendem Ernst Grube
    Ernst Grube, mittlerweile 89 Jahre alt, wurde als Kind einer jüdischen Mutter ausgegrenzt, entrechtet und verfolgt. Er musste in München in Deportationslagern leben, den Judenstern tragen und wurde schließlich mit seiner Mutter und seinen beiden Geschwistern ins Ghetto Theresienstadt deportiert. Dort befreite ihn am 8. Mai 1945 die Rote Armee. Nach Kriegsende engagierte sich Ernst Grube für ein demokratisches und friedliches Deutschland, gegen die Remilitarisierung und die atomare Aufrüstung. Aktiv in der Gewerkschaft, bei der Internationale der Kriegsdienstgegner, in FDJ und KPD setzte er sich sogar strafrechtlicher Verfolgung in der Bundesrepublik aus. Für sein lebenslanges Engagement zeichnete ihn die Stadt München mehrmals aus, 2017 auch mit dem Georg-Elser-Preis. „Ernst Grube hat sich aufgrund seiner persönlichen Verfolgungserfahrung Zeit seines Lebens gegen Ausgrenzung und Unterdrückung engagiert“ so die Begründung der Jury. Heute ist er Mitglied der Ver-einigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-BdA), Präsident der Lagergemeinschaft Dachau e.V. und engagiert sich in der Stiftung Bayerische Gedenkstätten.
    Veranstalter: Ev. Forum Annahof, Augsburger Friedensinitiative, Erinnerungswerkstatt Augsburg, Gegen Vergessen Für Demokratie e.V., Jüdisches Museum Augsburg-Schwaben, Regionalverband Deutscher Sinti & Roma Schwaben e.V., Stolpersteininitiative, VVN-BdA Kreisvereinigung Augsburg, pax christi Augsburg - in Zusammenarbeit mit der Fachstelle für Erinnerungskultur

  • So., 08.05.2022, 15:00 Uhr, Moritzplatz, Augsburg
    Kundgebung zum Tag der Befreiung vom Faschismus
    Den 8. Mai zum gesetzlichen Feiertag machen!
    Aufruf_8-Mai.pdf (vvn-augsburg.de)


Zum Seitenanfang


AFI-Treffen

Einladung zur Online-AFI-Sitzung

am Dienstag, den 3. Mai 2022 um 19:30 Uhr
im Bürgerhaus Pfersee (Untergeschoss), Stadtberger Str. 17, Augsburg
 
Vorgeschlagene Tagesordnung:

  1. Aktuelles Thema
    Ukraine-Konflikt

  2. Einschätzung Ostermarsch

  3. Bericht über zurückliegende Aktionen
    Beteiligung an der Kundgebung des DGB am 1. Mai

  4. Geplante Veranstaltungen
    5. Mai 2022, Zeitzeugengespräch mit dem Schoah-Überlebenden Ernst-Grube
    8. Mai 2022, Befreiung vom Faschismus
    Weitere Veranstaltungen zu Ukrainekrieg
    27.07.2022, Sicherheit neu denken
    08.08.2022, Kinderfriedensfest und Friedensfahrrad-Tour
    Friedenswochen-Veranstaltungen

  5. Sonstiges

Augsburger Ostermarsch 2022

Bundesweit haben 118 Ostermärsche stattgefunden und gegen den Krieg in der Ukraine protestiert. Mit 310 Teilnehmenden bei der Kundgebung beim Augsburger Ostermarsch 2022 auf dem Moritzplatz kommen doppelt so viele wie im letzten Jahr. Mit 11 kurzen Reden wurde die Vielfalt der unterstützenden Organisationen gezeigt. Das Regensburger Rockkabarett RUAM hat zum kulturellen Beitrag beigetragen. Die Demonstration mit Unterstützung von Sambamania führte durch die Innenstadt. Die beiliegende Datei enthält die Links zu den Youtube-Videos des Augsburger Ostermarsches 2022. Beim AFI-Treffen möchten wir zusammen mit den unterstützenden Organisationen den Ostermarsch einschätzen und welche Erfahrungen wir für zukünftige Ostermärsche gewinnen können.

 Nächste Veranstaltungen

Am Donnerstag, 05.05.2022, 19.00 Uhr findet im Rathaus, Oberer Fletz, ein Zeitzeugengespräch mit Shoah-Überlebendem Ernst Grube statt. Ernst Grube, mittlerweile 89 Jahre alt, wurde als Kind einer jüdischen Mutter ausgegrenzt, entrechtet und verfolgt. Am Sonntag, 08.05.2022 um 15.00 Uhr auf dem Rathausplatz wird mit einer Kundgebung an die Befreiung vom Faschismus 8. Mai 1945 gedacht. Den 8. Mai zum gesetzlichen Feiertag machen!

Mit solidarischen und friedlichen Grüßen

AFI-Arbeitsausschuss

Karl Augart      Gerda Heinzmann      Klaus Länger      Rainer Nödel      Rosi Schulz       Klaus Stampfer

Bankverbindung: AFI Sonderkonto Karl Augart, IBAN DE73720500000250441912, BIC AUGSDE77XXX



Zum Seitenanfang - Zur Startseite